Home

Umfrage

Was halten Sie von der Hobbyjagd?
 

Besucherstatistik

Heute171
Woche171
Gesamt503072
Natur ohne Jagd - Großdemonstration in Hannover PDF Drucken E-Mail

- wir waren dabei-

Anläßlich des Hubertustages fand  am Samstag, den 3. November  die 73. Demonstration für eine Natur ohne Jagd statt.
Seit sechs Jahren veranstaltet der Initiator, der Biologe Kurt Eicher diese Anti-Jagd-Demonstrationen, jeweils am ersten Samstag des Monats in verschiedenen Städten der Bundesrepublik.
Kurt Eicher hatte Verteter von über 43 Naturschutz- und Tierrechtsorganisationen, darunter
die internationale Tierrechtsorganisation PETA sowie  eine Tierschutzorganisation aus Spanien geladen.
In seiner Begrüßungsrede betonte der Biologe, dass sich  in der Bundesrepublik Deutschland inzwischen 80% der Bürger gegen die Hobbyjagd aussprechen und diese ablehnen.


Start und Ziel des Demonstrationszuges durch die  Innenstadt war der Hauptbahnhof.
Mehrere hundert Teilnehmer waren aus ganz Deutschland und dem Ausland angereist
oder schlossen sich spontan dem Umzug an. Teilnehmer und Passanten wurden über Lautsprecherwagen über die heutige Jagd aufgeklärt: „Alle 6 Sekunden  stirbt in Deutschland ein Wildtier durch Jägerhand! 5 Millionen Tiere jedes Jahr!“  „Jäger schießen auf Haustiere:
In Deutschland werden Jahr für Jahr  ca. 300.000 Hauskatzen und ca. 40.000 Hunde von Jägern erschossen, erschlagen oder in Fallen gefangen!“ „Jäger schießen auf Menschen:
Jedes Jahr sterben in Deutschland etwa 40 Menschen durch Jäger und Jagdwaffen!“
„Die Behauptung der Jäger, Jagd wäre notwendig, um die Tierbestände zu regulieren, sind wissenschaftlich längst widerlegt: In unbejagten Gebieten Europas sind Tiere und Natur im Gleichgewicht!“ „Seit rund 70 Jahren gab es kaum Änderungen am Bundesjagdgesetz.
Das Bundesjagdgesetz geht zurück auf das Reichsjagdgesetz von Hermann Göring, Hitlers Reichsjägermeister, 1934!“

Anläßlich der Großkundgebung auf dem Opernplatz wurde an die niedersächsische Landesregierung die Forderung gestellt, das Landesjagdgesetz im Sinne des Tierschutzgesetzes zu ändern.

Durch massive Polizeipräsenz verlief die Demonstration friedlich ohne nennenswerte Störungen.

demo.jpg

 
< zurück   weiter >